Anforderungen an Lage, Bau, Betrieb und Unterhalt von Schiessanlagen legt der Bund klar fest. Rund 4’000 Anlagen in der Schweiz müssen infolge schadstoffbelasteter Kugelfänge bis 2020 saniert werden, so auch in Münchenbuchsee. 
Die Gemeinde ist per Gesetz verpflichtet, einen Schiessbetrieb zu gewährleisten. Aus diesem Grund macht es Sinn, auch zukünftig selber eine eigene Anlage zu betreiben, als sich teurer auswärts einzukaufen. Die SVP Buchsi setzt sich für die Vereinsvielfalt und die Schiessanlage Bärenried ein.
 
 
Danke für Ihre Unterstützung! Wir wünschen der EMAG bei der Realisierung und dem Betrieb «Wärmeverbund Zentrum» gutes Gelingen und viel Erfolg.
 
 
Gemeindeabstimmung 30. Juni 2019
 
2 x JA zum Wärmeverbund Zentrum
Im 2017 stimmten die Stimmberechtigten klar ja zum Bau des Wärmeverbunds Zentrum. Die SVP hat sich von Anfang an für die Realisierung eingesetzt. Wir begrüssen den Standortwechsel infolge der grossen Nachfrage und unterstützen den Entscheid des Gemeinderates, die Trägerschaft und Realisation der EMAG zu übertragen. Die SVP Buchsi empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern am 30. Juni 2019: JA zur Änderung der ZöN-Bestimmungen und JA zur Projektänderung Wärmeverbund Zentrum!
 
 

GGR Sitzung vom 23. Mai 2019:

Einführung Betreuungsgutscheine

Der bürgerliche Gemeinderat hat entschieden, die Einführung von Betreuungsgutscheinen in der Gemeinde, bereits per 1. Januar 2020 zu realisieren. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Frühförderung von Kindern wird von der SVP und allen anderen Parteien unterstützt, ausser der GFL, sie hat einstimmig gegen den Ausbau der familienergänzenden Kinderbebetreuung gestimmt.

Ortsbus Münchenbuchsee

In unserer Gemeinde ist das Bedürfnis nach einem Ortsbus vorhanden, dies zeigt auch die Antwort des Gemeinderates auf ein Postulat der SVP. Das Sportzentrum Hirzi, das Domicil Weiermatt, die Saal- und Freizeitanlage und umliegende Gemeinden könnten erschlossen werden. Selbstfahrende Fahrzeuge sind heute keine Utopie mehr. Diese Kleinbusse werden ohne Personal unterwegs sein, entlasten so den Steuerzahler und das Ortszentrum durch weniger Privatfahrten. Das Postulat wurde abgeschrieben da sich niemand an der Finanzierung beteiligen will. Die SVP wird die Vision Ortsbus aber intensiv weiterverfolgen.