GGR Sitzung vom 23. Mai 2019:

SVP luegt häre für Buchsi!

Mit einem dringlichen Vorstoss will Yves Baumgartner bewirken, dass auch an Wochenende mit bedarfsgerechter Reinigung oder mittels Warnung, Besucherinnen und Besucher der öffentlichen Spielplätze vor Verletzungen durch Vandalismus und Littering verschont bleiben.

 

Braucht Buchsi Ertragsüberschüsse auf Vorrat?

Erneut erzielt Münchenbuchsee einen positiven Ertrag. Durch die Überweisung des Finanzüberschusses von 1 Mio. Franken in die Spezialfi nanzierung «Vorfi nanzierung der Hochbauten des Verwaltungsvermögens», kann wenigstens vermieden werden, dass dieser Überschuss erneut in die restriktive finanzpolitische Reserve fliesst. Die SVP Buchsi wird sich in den kommenden Budgetdebatten weiterhin für eine Reduktion der Steueranlage einsetzen.

 

Eingereichte parlamentarische Vorstösse der SVP:

  • Littering und Vandalismus auf öffentlichen Spielplätzen / Dringliches Postulat, Yves Baumgartner
  • Schülertransporte / Interpellation, Andreas Brunner
  • Variantenvorlage Budget 2020 / Interpellation, Thomas Hammerich
  • Refresher parlamentarische Arbeit / Einfache, Anfrage Claudia Kammermann
  • Aufgaben und Kompetenzen der Bildungskommission / Postulat, André Quaile

GGR Sitzung vom 28. März 2019:

«Kässeli» statt Budget!

Die SVP unterstützt im Sinne der Sache für die Gemeinde, das Reglement über die Spezialfinanzierung «Vorfinanzierung Hochbauten des Verwaltungsvermögens». Durch die Äufnung des neuen «Kässelis», können nun die jährlichen Abschreibungen für Projekte im Hochbau, vorfinanziert werden. So müssen die vom Stimmbürger zu viel bezahlten Steuern, nicht in die «Finanzpolitische Reserve» eingelegt werden. Die SVP verfolgt weiterhin die Strategie einer Steuersenkung anstelle von Steuern auf Vorrat.

Eingereichte parlamentarische Vorstösse der SVP:
Notfallkonzepte in den Schulen und Kindergärten 
Interpellation Marco Capelli Auswirkungen durch Vorfinanzierung von Abschreibungen bei Hochbauten / Einfache Anfrage André Quaile

 

 

Gemeindefinanzen

Die SVP Buchsi setzt sich für eine gesunde, zukunftsgerichtete Finanzpolitik in der Gemeinde ein.

Dazu gehören massvolle und bedarfsorientierte Ausgaben und Investitionen, insbesondere in die gemeindeeigenen Liegenschaften, wie auch moderate Steuern, Abgaben und Gebühren.

Gespannt erwartet die SVP Buchsi die Rechnung 2018 der Einwohnergemeinde Münchenbuchsee. Es wird sich zeigen, ob auch in diesem Jahr ein beachtlicher Betrag in die finanzpolitische Reserve eingelegt werden muss, die nur unter bestimmten Bedingungen aufgelöst werden kann - Steuern auf Vorrat, die nicht ausgegeben werden können.

Die SVP Buchsi erwartet von den übrigen Parteien, dass sie sich an ihre Botschaft an die Stimmberechtigten zur Abstimmung des Budgets 2019 halten. Darin wird bei der finanzpolitischen Entwicklung 2018 – 2023 mit einem Steuerfuss von 1,59 ab 2020 gerechnet.

Die SVP Buchsi steht zu ihrem Versprechen gegenüber den Steuerzahlenden, die Steuern zu senken sobald der Bilanzüberschuss es erlaubt – die gemeinderätlichen Zielsetzung wurde 2018 erreicht

 

 

Mitwirkung zur Ortsplanrevision 17+

Auch die SVP Münchenbuchsee war an der Infoveranstaltung vom 03. Dezember 2018 im Kirchgemeindehaus dabei. Die Ortsplanrevision wurde durch die Referenten anschaulich erklärt. Nun ist die SVP am erarbeiten der Mitwirkungsunterlagen und wird sich wie gewohnt einbringen, wenn es um die Zukunft von Münchenbuchsee geht. Wir fordern Sie auf dieses auch zu tun. Das ist ein sehr wichtigstes Geschäft wenn es um die Weiterentwicklung der Gemeinde geht. Die Unterlagen finden Sie auf der Homepage der Gemeinde unter diesem link: OPR 17+